Mädchen B


Die Mädchen B holen den Pokal nach einer erstklassigen Saison

Am Samstag, den 23.09. standen 9 Mädchen morgens mit einem breiten Grinsen und viel Aufregung im Bauch auf dem Hockeyplatz des DHC in Hannover. „Heute geht es um den ersten Platz“, raunten sie einander immer wieder zu. Sie sind bereit. Nach einer dominanten Feldsaison erhoffen sich alle ein gutes Endergebnis. Die letzten 6 Spieltage haben die Mädchen B (Jahrgänge 2005-2006) hart gearbeitet, gut zusammengespielt und sich den ersten Tabellenplatz erkämpft. Das Torverhältnis von 27:3 zeigt deutlich die Stärke der Mannschaft im Vergleich auf.

Doch nun stand die Endrunde an, in der sie im Halbfinale gegen den Tabellenvierten spielen mussten. Der Sieger aus diesem Spiel sollte das Finale erreichen. Die Bedingungen waren gut: Das Wetter war beständig und die Mannschaft bis auf die Verteidigerin Neela komplett. Den Ehrgeiz und Kampfgeist, den Pokal zu holen, konnte man bei jedem Mädchen im Gesicht ablesen.

Nach dem Aufwärmen wurden noch letzte taktische Anweisungen besprochen, ehe das Halbfinale begann. Hibbelig und aufgekratzt standen sie bereit auf ihren Positionen und dann hieß es Anstoß gegen den Hockey Club Hannover (HCH). Von Anfang an kontrollierten die Einträchtler das Spiel, waren konzentriert. Die wenigen brenzligen Situationen entschärfte die Torhüterin Marie routiniert. Die Spielbestimmtheit spiegelte sich auch im Halbzeitergebnis wieder: Es stand 2:0. Dieses Ergebnis wurde in der zweiten Halbzeit sicher gehalten.

Für einen kleinen Schreckmoment sorgte Hanna, die sich beim Torschuss verletzte und aus dem Spiel genommen werden musste. Schmerzlich, da sich noch nicht sagen ließ, ob sie im Finale spielen konnte. Nach dem Abpfiff spürt man jedoch deutlich die Erleichterung über den Einzug ins Finale.Spiel

„Es wäre ja auch schade gewesen, wenn wir nicht ins Finale gekommen wären, da wir fast die ganze Saison auf dem ersten Platz in der Tabelle waren“, bemerkten die Stürmerinnen Inka, Emma S., Taja und Hanna erleichtert, etwas erschöpft, aber auch stolz auf die Leistung des Teams.

Nach einer kleiner Erholungs-pause am Buffet, wurde sich wieder aufgewärmt – zur Erleichterung konnte auch Hanna wieder mitmachen ‑ und die Taktik für das Finale gegen den Goslarer HC durchgesprochen…

Die Eltern stehen am Rand und beobachten das Finale gebannt. Die Trainerin Berit Vogelgesang und Jürgen Schelberg sind nervös und rufen taktische Anweisungen. Die Verteidigerinnen Emma L., Luca, Friederike und Jette haben dieses Mal deutlich mehr zu tun, halten aber stark gegen jeden Angriff und verteilen die Bälle mit Übersicht. SpielDurch schnelles Passspiel und starke Laufarbeit vermeiden unsere Mädchen Zweikämpfe und schaffen es immer wieder in den gegnerischen Schusskreis. Doch sie haben kein Glück und der Ball findet nicht den Weg ins Tor. Nach der Halbzeit steht es 0:0 und die Mädchen geben nochmal alles. Das Spiel ist jedoch ausgeglichen und obwohl wir immer wieder gute Situationen im gegnerischen Kreis haben, gibt auch der Goslarer HC alles. Man merkt den Ehrgeiz der Mädchen stärker als je zuvor. Doch der Abpfiff ertönt und die Mädels wissen: Jetzt wird das Ergebnis durch Penaltysschießen entschieden.

Zittern beim Penalty-Schießen

Hanna, Inka, Emma L. zeigen Mut und treten für die Eintracht an. Eintracht beginnt, Hanna schießt mit einem Rückhandschrubber… Knapp am Tor vorbei. Inka läuft an, will am Torwart vorbei… abgewehrt. Doch auch Goslar scheiterte zweimal. Marie hällt uns im Spiel.

Start Emma L.. Sie läuft auf den Torwart. Zieher rechts. Am Torwart vorbei. Schuss. Der Torwart kommt noch ran: Der Ball gehalten. Doch Nachschuss Emma: Tor!!

Die Mädchen jubeln, allerdings könnte Goslar nachlegen. Die Nerven sind zum Zerreißen gespannt. Zittrig beobachten alle die Torhüterin Marie… gehalten!

Nach dem letzten Penalty kennt der Jubel der Mannschaft keine Grenzen mehr. Sie umringen Marie und feiern sie für die guten Paraden im Penaltyschießen.Pokal

Nach der Siegerehrung stemmen sie gemeinsam den Pokal in die Höhe und kommen aus dem Grinsen nicht mehr heraus. Überglücklich beenden sie die erfolgreiche Saison und freuen sich schon auf die kommende Hallensaison ‑ bereit den Titel zu verteidigen.

 

Die Trainer und Eltern sind stolz und klopfen den Mädchen auf die Schulter, denn diesen Sieg haben sie sich redlich verdient.

Pokalsieger

Spielerinnen (v. l.): Marie, Emma L., Luca, Hanna, Friederike, Taja, Inka, Emma Sch., Jette

Bericht: Berit



Vorherige Seite: Mädchen A
Nächste Seite: Mädchen C

Termine

26.05.18 in Hildesheim

 Bitte die  Trainings- und Spiel-
 teilnahme über die App 
 SpielerPlus vornehmen.

 Zur Registrierung die Trainer
 oder Jürgen ansprechen.